Logo_hp

Zeit für einen Mutausbruch?

Aktuell befinde ich mich in Elternzeit, weswegen die Praxis geschlossen ist. Neue  Termine werden ab Juni 2019 angeboten. Ich freue mich besonders, dass ich ab Juni 2019 auch mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen kann. Ab Juni wird es daher eine Reihe neuer Behandungsplätze geben. Die Vergabe von neuen Terminen wird ca. ab Mitte Mai 2019 erfolgen. Kontaktieren Sie mich hierfür am besten per e-Mail unter Angabe Ihrer Kontaktdaten.

Psychotherapie und Coaching

Psychotherapie

Psychische Störungen können uns in allen Aspekten unseres Lebens, Fühlens und Verhaltens betreffen und zu schweren Beeinträchtigungen in der Bewältigung des Alltags führen. Eine Psychotherapie bedeutet, Hilfe zur Selbsthilfe anzunehmen und die Herausforderungen des Lebens zu meistern und als Chance zu nutzen. Die kognitive Verhaltenstherapie ist eine wissenschaftlich gut untersuchte Therapierichtung, die sich als hilfreich und wirksam erwiesen hat. Ziel der Verhaltenstherapie ist es, die Beschwerden möglichst gut zu begreifen und zu verstehen, wie diese entstanden sind. Darauf aufbauend sollen Möglichkeiten herausgearbeitet und vermittelt werden, die helfen, die Probleme selbst besser zu bewältigen.

Ich bin Verhaltenstherapeutin mit dem Schwerpunkt Erwachsene. Zusätzlich verfüge ich über die Fachkunde zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Ich biete Ihnen Behandlung für alle Altersgruppen und alle Störungsbilder, bei denen Verhaltenstherapie wirksam und angemessen ist. Dazu zählen:

  • Störungen der Stimmung (z. B. Depressionen oder bipolare Störungen)
  • Ängste (z. B. Phobien, Panikstörungen, Kranheitsängste oder umfassende Ängste)
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • körperliche Beschwerden mit psychischen Komponenten (z. B. Schmerzen, somatoforme Störungen oder sexuelle Störungen)
  • Essstörungen (z. B. Anorexie und Bulimie)
  • Folgen traumatischer Erlebnisse (z. B. Posttraumatische Belastungsstörungen)
  • Persönlichkeitsstörungen (z. B. Borderline-Persönlichkeitsstörung oder unsicher-vermeidende Persönlichkeitsstörung)
  • Suchterkrankungen (z. B. Alkohol- oder Drogenabhhängigkeit)
  • psychiatrische Störungen (z. B. Schizophrenie, schizoaffektive Störungen)

Coaching

Mit Methoden aus der wissenschaftlich fundierten Psychotherapie helfe ich Ihnen gern bei der konstruktiven und zielgerichteten Bearbeitung Ihres klar umrissenen Anliegens. Mögliche Fragen betreffen beispielsweise:

  • Fragen zur beruflichen Orientierung (z. B. berufliche Umorientierung)
  • berufliche Veränderungen (z. B. vom Mitarbeiter zur Führungskraft)
  • Work-life-balance (z. B. Vereinbarkeit von Beruf und Familie)
  • Umgang mit Stress (z. B. Burnout-Prophylaxe)
  • private Herausforderungen (z. B. Trennung vom Partner)
  • bestmögliche Entfaltung der individuellen Möglichkeiten (z. B. Training sozialer und emotionaler Kompetenzen, Stärkung des Selbstwertes)

Zur Person

Dr. Anne Schild

  • Studium der Psychologie an der Universität Wien von 2005 bis 2010
  • Promotion im Fach Psychologie an der Universität Wien von 2011 bis 2014 im Fachbereich Methodenlehre
  • Tätigkeit als wissenschaftliche Referentin am IWM Tübingen 2014 – 2015
  • 2015 Aufnahme der Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin an der Luisenklinik Bad Dürrheim
  • Tätigkeit als Bezugstherapeutin in der teilstationären psychosomatischen Rehabilitation an der Luisenklinik Stuttgart
  • 2016 Wechsel der Ausbildungsstätte an die Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie
  • 2016 — 2018 Bezugstherapeutin am Vinzenz von Paul Hospital Rottweil
  • 2018 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin
  • 2018 Erlangung der Fachkunde zur Behandlung von Kindern- und Jugendlichen

Kosten

Gesetzlich Versicherte

Ab Juni 2019 ist eine Abrechnung über die gesetzlichen Krankenkassen möglich. Ich freue mich sehr, Ihnen ab Juni 2019 eine Reihe neuer Behandlungsplätze anbieten zu können. Plätze hierfür werden ab etwa Mitte Mai 2019 vergeben. Gerne nehme ich Ihre Daten auf die Warteliste auf. Bitte melden Sie sich dafür am einfachsten per E-Mail unter Angabe Ihrer Kontaktdaten.

Private Krankenkassen und Beihilfeberechtigte

In der Regel werden die Kosten für eine Psychotherapie von Ihrer privaten Krankenkasse bzw. der Beihilfe übernommen. Da die entsprechenden Konditionen je nach Ihrem Vertrag jedoch variieren können, sollten Sie sich vor Aufnahme der Behandlung mit Ihrer Krankenkasse bzw. der Beihilfestelle  in Verbindung setzen und die Übernahme der Kosten erfragen. Erfahrungsgemäß ist eine schriftliche Bestätigung von Vorteil. Ihre Kasse bzw. die Beihilfestelle kann Ihnen dann auch gleich die nötigen Antragsformulare zukommen lassen.

Die Kosten für Psychotherapie werden nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) berechnet und betragen je nach Aufwand den 2,3 – 3,5 fachen Satz.

Berufsgenossenschaften

Die Kosten für eine Psychotherapie werden von den Berufsgenossenschaften getragen, wenn Ihre Beschwerden auf einen Arbeits- oder Wegeunfall zurückzuführen sind. Nähere Auskünfte zu den Voraussetzungen und dem Leistungsanspruch für eine Psychotherapie erhalten Sie bei Ihrer Berufsgenossenschaft.

Freie Heilfürsorge

Soldaten, Polizeivollzugsbeamte, Beamte der Bundespolizei und Beamte in Polizeivollzugsanstalten sowie Beamte der Landesfeuerwehren können eine Psychotherapie im Rahmen der freien Heilfürsorge wahrnehmen. Hierzu benötigen Sie eine entsprechende Überweisung des Truppenarztes, Dienstarztes oder Hausarztes.

Postbeamte

Die Postbeamtenkrankenkasse übernimmt die Kosten für eine Psychotherapie, wenn diese indiziert ist. Hierfür wird eine Überweisung vom Hausarzt benötigt.

Selbstzahler

Selbstverständlich besteht für Sie auch die Möglichkeit, die Kosten der Psychotherapie als Selbstzahler zu tragen. In diesem Falle entfällt die Antragstellung bei Ihrer Krankenkasse und die Behandlung wird dadurch auch nicht aktenkundig. Die Kosten für Selbstzahler werden nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) berechnet und betragen je nach Aufwand den 2,3 – 3,5 fachen Satz.

Praxis  & Kontakt

Die Praxis befindet sich in zentraler Lage direkt am Bahnhof in Hechingen. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.

Dr. Anne Schild, Psychologische Psychotherapeutin (VT)
mutwillich – Psychotherapie für Mut Willige
Bahnhofstr. 11
72379 Hechingen

Fon: 07471/9750619
E-Mail: schild@mutwillich.de
www.mutwillich.de